Satan Castle Geschichte und Legende

Geschichte und Legende der Satanburg
Foto: Wikipedia

Die Burg Şeytan ist eine alte Burg im Dorf Yıldırımtepe im Bezirk Çıldır der Provinz Ardahan. Diese Festung in der historischen Region Eruşeti wird in georgischen Quellen als „Kacistsihe“ (Teufelsburg) bezeichnet, und es wird angenommen, dass der Name der Burg aus dem Georgischen übersetzt wurde, nachdem die Osmanen die Region übernommen hatten.


Es gibt Meinungen, die der berühmte "georgische Dichter" Shota Rustaveli in dem im 12. Jahrhundert geschriebenen Epos "Tiger Post Man" schrieb, dass "Kacta Tsihe" nicht das Alamut-Schloss, sondern das Teufelsschloss ist.

Lage

Die Burg Şeytan befindet sich auf einem felsigen Hügel am rechten Ufer eines Baches, 1,3 km nördlich des Zentrums des Dorfes Yıldırımtepe, das früher als Rabat bekannt war. Es ist möglich, diesen Hügel, der an drei Seiten eine Klippe hat, nur aus einer Richtung zu erreichen. Es wird angenommen, dass es wegen seines schwierigen Zugangs und seiner Eroberung aufgrund dieser Lage Şeytan Castle genannt wird. Da die Festung jedoch nicht erobert werden konnte, war die Unbesiegbarkeit der Festung mit bösen Geistern und dem Teufel sowie einer Legende in der Öffentlichkeit verbunden.

Die Burg, die 1910 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat den heutigen Tag ziemlich solide erreicht. Die Burg hat einen unsymmetrischen Grundriss und eine Größe von 161 × 93 Metern. Die Burg hat drei Türme. Einer von ihnen hat bis heute überlebt.

Heute wird das nachts beleuchtete Teufelsschloss mit einem gepflasterten Fahrzeug bis zum Aussichtshügel und nach diesem Punkt über einen Weg erreicht.

Geschichte

Es gibt Hinweise darauf, dass die Teufelsburg während der Urartu-Zeit erbaut wurde. Diese Ansichten basieren jedoch nicht auf historischen Quellen. Nach den Informationen späterer Quellen sollte die Burg eine frühmittelalterliche Burg gewesen sein. Aufgrund seiner Lage ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass ein solcher Ort früher eine Festung war. Ressourcen, um dies zu beweisen, sind jedoch noch nicht verfügbar.

Nach dem Fall von Meshuri Matiane, der das georgische Fürstentum Samtshe-Saatabago und die Geschichte der Nachbarstaaten zwischen 1561 und 1587 beschreibt, war der Herrscher von Satan Castle Samtshe-Saatabago II. Unter der Führung von Manuçar stimmte Manuçar Lala Mustafa Pascha zu und gab den Osmanen sechs Burgen, darunter die Teufelsburg. Die Teufelsburg wurde in der osmanischen Zeit ab dem 16. Jahrhundert sowie in der Zeit des Georgischen Königreichs und des Samtshe-Saatabago genutzt. Es ist bekannt, dass es in der Nähe der Burg ein Gewerbegebiet gibt. Dieser Ort, bekannt als Rabat, wurde später zu einer gewöhnlichen Siedlung.

Strukturen im Schloss

Die Teufelsburg hat eine einzige Kirchenschiffkirche, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Von dieser Kirche, die sich am Fuße des Schlosses befindet und dem heiligen Stefan gewidmet ist, sind nur noch vier Mauern erhalten. In der Burg sind die Überreste der Treppenstufen, die zur Zisterne und zum Bach hinabführen, bis heute erhalten.


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen